facebook: heilpraktiker.klima

 

Naturheilpraxis

Heilpraktiker Klaus Klima
Salvianstr. 2
54290 Trier

Praxistelefon (AB):

0651 41144 

Besonderer Hinweis:
Praxiszeiten, Urlaubsinfo: siehe Startseite unten. Dort stehen jede Woche aktuelle Sprechzeiten, siehe: "Aktuelles aus der Praxis"

 

Samstags-Sprechstunde: 

 

14. Dezember

18. Januar 2020

15. Februar 2020

 

Weitere Infos s. Termine

 

Übersetzer / Translate text to english, french, etc. Use: babelfish.deGoogle or BING

 

Naturheilpraxis Hp Klaus Klima
Naturheilpraxis Hp Klaus Klima 

Erhebe dich zu deinem wahren Wesen! 10 Gebote zur Erlangung des Bewusstseins der Frau.

 

 

  1. Betrachte dich im Spiegel. Du siehst nichts als deinen dunklen Schatten. Um die materielle Welt zu genießen hast du dir ihn selbst im Mutterleib erschaffen. Dein Körper bleibt jedoch nicht ewig jung, er verblüht, altert, wird krank und der erhoffte Genuss erlöscht in Sorgen, Enttäuschungen und Leiden. Und so erblickst du im Spiegel nicht dein Lustobjekt, sondern dein Elend. Betrachte den Körper als deinen Esel. Du bist seine Herrin und auf dich soll er hören.    
     
  2. Erkenne deine Lage: Wie du im Spiegel nicht dich selbst siehst, sondern dein Werkzeug, so ist auch deine Wohnung, die Umgebung und die Welt, in der du dich heimisch fühlst, nicht deine wahre Heimat, nicht dein Zuhause. Alles was dich hier festhält, verhindert die Rückkehr in deine lichte Heimat. Du bist Sklavin deiner irdischen Verbannung geworden und damit Sklavin von allen Dingen, die deine Bedürfnisse befriedigen. Stelle deine Uhr auf Befreiung um! Wisse nun: Dein Körper, die Welt und die Zivilisation halten deine Aufmerksamkeit fest, damit du dich nicht selbst erkennen kannst.
        
  3. Deine Affekte, Gefühle und Emotionen, die dich trüben oder aufhellen, dich in Zorn, Neid oder Hass stürzen, dir auch Freude und Liebe vermitteln, die kommen, halten dich fest und gehen wieder. Sie drücken nicht dein wahres Wesen aus. Du bist nicht dein Gemüt! Du bleibst nach jedem emotionalen Gewitter die alte. Auch die Gedanken spiegeln nicht dich wieder, sondern die Welt. Sie sind der Veränderung unterworfen, du aber bleibst die Alte, die Gleiche. Dein Gemüt und deine Gedanken halten nicht zu dir, wie du im Kern deines Wesens bist, sondern zum Körper, zur Welt, zu deinen anerzogenen Bedürfnissen und zur Zivilisation, die dir alle Befriedigung zu liefern verspricht. Deine Gedanken und Gefühle halten dich in der irdischen Verbannung fest. Sie verhindern deine Selbsterkenntnis. In Wahrheit bist du unendlich mehr. Darum verkleinere dich nicht zu deinen Bedürfnissen, Gefühlen und Gedanken. Und wenn du unzufrieden und traurig bist, wisse, dein Gemüt ist ein Schmarotzer und verzehrt dein Herz. 
     
  4. Du darfst dein Leben nicht vergeuden! Die Gewinnung der Welt zum Zecke der Lust und Selbstbefriedigung ist ein Betrug. Du wirst alles verlassen, was du mühevoll angehäuft hast. Was zählt liegt nicht im Außen. Es liegt in deinem Kern! Je mehr du das Außen begehrst, desto tiefer erniedrigst du dein Selbst. Es ist mehr wert als alles was du im Außen suchst. Weil die ganze Zivilisation von Lust angetrieben wird führt sie dich ins Verderben, falls du ihr folgst. Niemals wird sie dir wirksame Anweisungen geben, hinsichtlich deiner wahren Lebensziele.
     
  5. Durch deine innere Macht befreie dich von den Ketten, die dich in der Versklavung halten. Lass dein männliches Gesinde nicht länger über dich entscheiden! Du alleine bist die Herrin der Macht! Nur durch die Sinnenlust bist du hörig geworden. Die Sinne haben deine Macht betäubt. Die Zeit ist nun reif, dass du zu deiner wesenseigenen Stellung im Universum zurückkehrst. Schau hin auf die großen Göttinnen der Antike! Sie sind deine Schwestern! Da gehörst du hin, das ist dein Geschlecht. Du bist die Mutter allen Lebens! Erhebe dein Bewusstsein zu der Göttin des Himmels, die du in deinem innersten Kern bist. Und hast du dich entdeckt,, sei barmherzig zu deinen mit aller Blindheit geschlagenen Knechten, die sich in ihrer Manie als Herren der Schöpfung betrachten. Führe sie in die Gesundheit zurück und integriere sie in die höhere Lebensordnung, die du für sie in der anbrechenden weiblichen Kultur bestimmt hast. Du bist die Mutter allen Lebens! Deine unreifen Kinder tanzen um das goldene Kalb herum und meinen dafür wären sie da. In Wahrheit vermählen sie sich Tag für Tag mit dem Tode. Sorge dafür, dass sie die Anziehung zu materieller Lebensführung aufgeben und sich an die Verwirklichung des Lebenssinnes erinnern.
     
  6. In dir ist die Mutter aller Götter und aller Menschen. Du bist eins mit ihr! Der Umfang deines wahren Ichs ist größer als das All. Mach nun ein Ende mit deiner Selbstschrumpfung. Werde was du bist und verkürze dich nicht mehr! Die falschen Götter, die deinen Himmel besetzen, ziehen sich voller Scham zurück. Du wirst mit allen Ehren empfangen. Die Göttin, der ewige Teil von dir – ist allmächtig, allgegenwärtig, allwissend und allliebend. Du bist mit ihr identisch.
     
  7. Versteckt in deinem Leibe, in deiner Psyche, in deinem nach außen gerichteten Geist wohnt die ewige Göttin allen Lebens, die alles Existierende aus sich selbst erschuf. Mit ihr wohnt in dir die Schönheit, die Weisheit, die Wahrheit und die ständig ausströmende Güte. Erwache darum zu Größe deines Herzens, lass dich von den Strahlen deiner Schönheit tragen und erleuchte die Leidenden mit deiner unvergänglichen Weisheit.
      
  8. Niemals bist du eine gewöhnliche Frau gewesen. Niemals hat dich das Leben und der Alltag erfüllt. Du bist unzufrieden gewesen, weil die Göttin, die du im Verborgenen bist, dir unendlich mehr geben will. Ihr gehört alles! Für einen Linsenteller wirst du dein Imperium tauschen? Deine Liebe und Hingabe ist in Wahrheit auf das ewig Schöne und ewig Gute ausgerichtet. Hinter jedem Begehren in dir verbirgt sich dein angeborenes Recht auf das gesamte Gute, Wahre und Schöne! Du bist so lange vom Leben enttäuscht, wie lange du, wie ein Huhn, im Müll der Außenwelt scharst. Erkenne dich als Göttin des Universums, als Schöpferin des Lebens und aller Menschen. Sag nicht, dass du es nicht bist! Glaube, bis du es verstanden hast!
       
  9. Wisse: Weil du alles bist und nichts außerhalb von dir existiert, gehören die allerhöchsten Götter zu deinem Besitz! Wenn ein Gefühl über dich aufkommt, als ob du nur dich alleine lieben würdest, beruhige dich zu tiefst. Die Liebe zu dir selbst ist dir von der göttlichen Seite her angeboren. Dein dir noch nicht bewusstes Wesen schließt von der Liebe nichts aus, weil du doch alles bist. Wenn du dich innigst liebst, liebst du das ganze Universum. Die Natur merkt das und verrät dir alle ihre Geheimnisse!   
     
  10. Göttin bist du nur als Frau. In den Welten gibt es keine Macht, die dir widersprechen kann. Du hast das Licht erschaffen und du vertreibst die Finsternis. Du bist das ewige Leben und du besiegst den Tod. Du bist die Mutter der Erleuchtung und vertreibst die Unwissenheit. Dein ist die Güte und die Barmherzigkeit. Du vertreibst das Böse und bestrafst den Ungerechten. Du bist die Ordnung und Harmonie. Du vertreibst das Chaos und den Streit der Dinge. Erhebe dich zu deinem wahren Wesen!
       
    .
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum ©2019 Naturheilpraxis-Klima.de - Datenschutzinfo - Tel.: 0651 41144 ..... "Wer gegen seinen Schöpfer sündigt, muss die Hilfe des Arztes in Anspruch nehmen." Sirach 38, 15