facebook: heilpraktiker.klima

 

Naturheilpraxis

Heilpraktiker Klaus Klima
Salvianstr. 2
54290 Trier

Praxistelefon (AB):

0651 41144 

Besonderer Hinweis:
Praxiszeiten, Urlaubsinfo: siehe Startseite unten. Dort stehen jede Woche aktuelle Sprechzeiten, siehe: "Aktuelles aus der Praxis"

 

Samstags-Sprechstunde: 

 

 

24. Oktober 2020

21. November 2020

19. Dezember 2020

 

 

Weitere Infos s. Termine

 

Übersetzer / Translate text to english, french, etc. Use: babelfish.deGoogle or BING

 

Naturheilpraxis Hp Klaus Klima
Naturheilpraxis Hp Klaus Klima 

AKTUELL - September 2020: Tipps zum Umgang mit dem Corona-Virus ("Covid19") und gegen eine Übertragung und Infektion

Aktuell grassiert das Corona-Virus und die Medienberichte verbreiten Angst. Ihren Namen haben die Viren durch ihr kronenförmiges Aussehen erhalten: Im Elektronenmikroskop erscheinen sie als rundliche, von einem Kranz von Spikes umrahmte, Gebilde. Coronaviren, kurz CoV, zählen zur Gruppe der RNA-Viren, die sowohl Tiere als auch Menschen infizieren können und beim Menschen vor allem Erkrankungen des Atemtraktes auslösen. 

 

Die Ansteckung erfolgt v. a. durch eine Tröpfcheninfektion, also wenn Sie etwa von einem Betroffenen angehustet werden. Eine Ansteckung ist aber auch über Kontakt- und Schmierinfektion möglich. 

 

Die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen Ansteckung und Krankheitsausbruch, beträgt ca. zwei Wochen. Die Infektion mit dem Coronavirus führt zu Erkältungssymptomen wie Fieber, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen. In schweren Fällen kann sich ein akutes Atemnotsyndrom mit Multiorganversagen entwickeln. Als besondere Risikofaktoren gelten ein fortgeschrittenes Alter, Diabetes, Hepatitis oder andere Vorerkrankungen. Für einen riskanten Verlauf sind vor allem ältere Menschen gefährdet, Kinder und Menschen mit einem schwachen Immunsystem. 

 

Aktuell (September 2020) gibt es keine Therapie gegen Coronaviren. Betroffene Personen werden isoliert und symptomatisch behandelt. 

 

 

Was Sie zur Abwehr des Corona-Virus und zur Vermeidung einer Übertragung und Infektion wissen und beachten sollten:

 

 

 

Die Wahrscheinlichkeit, sich mit dem Corona-Virus anzustecken,

lässt sich durch Einhaltung einiger einfacher Verhaltensregeln senken.

 

So können Sie sich vor der Ansteckung mit dem Virus und vor einer Übertragung schützen:

 

  • Gründliches Händewaschen: 
    Waschen Sie sich möglichst oft die Hände mit Seife, insbesondere dann, wenn Sie Lebensmittel zubereiten.

  • Desinfizieren Sie Ihre Hände:
    Neben dem gründlichen Händewaschen können Sie auch mit einer Desinfektion der Hände die Übertragungskette unterbrechen. 

  • Vermeiden Sie das Händeschütteln:
    Das mag unhöflich wirken, aber Sie vermeiden so einen Ansteckungsweg.

  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen:
    Durch das Einhalten eines Abstands von etwa anderthalb Metern unterbinden Sie eine Tröpfcheninfektion

  • Verwenden Sie einen Mundschutz: 
    Ein Mundschutz schützt Sie vor einer Tröpfchenübertragung des Corona-Virus.

  • Husten und Niesen in ein Taschentuch oder in die Armbeuge:
    Falls Sie den Virus bereits tragen vermeiden Sie so weitere Infektionen.

  • Vermeiden Sie den öffentlichen Nah- und Fernverkehr:
    U-Bahnen, Züge, Busse und Flugzeuge bergen aufgrund der dortigen Menschenansammlung ein gesteigertes Infektionsrisiko.

  • Lebensmittel waschen:
    Waschen Sie unverpackte Lebensmittel wie Obst und Gemüse - jemand könnte darauf gehustet haben.

  • Halten Sie sich fit:
    Spaziergänge in frischer Luft. Ein angeschlagenes Immunsystem stellt einen besonderen Risikofaktor dar.

  • Vermeiden Sie Reisen in von Corona-Virus betroffene Gebiete

  • Keine Panik:
    Der Coronavirus ist eine Variante bereits bekannter Viren. Suchen Sie Ihren Hausarzt auf und lassen Sie sich beraten.

  • Informieren Sie sich über den Stand der Verordnungen, auf folgender Webseite der Bundesregierunghttps://www.land.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-weitreichendes-kontaktverbot-und-weitere-massnahmen-zur

Zusätzliche Hinweise:

 

Coronaviren-Fälle sind bereits im Verdachtsfall meldepflichtig.

Damit tritt aufgrund des Heilpraktikergesetzes für Heilpraktiker ein Therapieverbot in Kraft. 

 

Falls Sie befürchten, sich mit dem Virus angesteckt zu haben: Kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt! 

 

Quellennachweis für diese Hinweise: Webseite von Hp. Karin Sundermeier, Hannover, Linden

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum ©2020 Naturheilpraxis-Klima.de - Datenschutzinfo - Tel.: 0651 41144 ..... "Wer gegen seinen Schöpfer sündigt, muss die Hilfe des Arztes in Anspruch nehmen." Sirach 38, 15